Ganzheitliche Behandlung



  • Klassische Homöopathie
    "Die Entstehung von Schilddrüsenerkrankungen aus homöopathischer Sicht setzt eine Disposition (Bereitschaft) voraus, die in der Krankengeschichte der Familie verwurzelt ist. Meist sind wiederholte störende Impulse nötig, damit die Erkrankung an die Oberfläche tritt und aktiv wird.
    Diese Auslöser sind unter anderem tiefe psychische Krisen, lang anhaltender nicht abgebauter Stress, nicht verarbeiteter Kummer, Schicksalsschläge, tiefe Sorgen, Gewalterfahrungen, sexueller Missbrauch in der Kindheit.
    Ein mächtiger Faktor ist die Jodeinnahme durch Jodsalz und durch die Lebensmittel tierischen Ursprungs (den Tieren wird jodhaltiges Mineralfutter routinemäßig gegeben).

    Nicht zu vergessen sind Zeiten der hormonellen Veränderung (Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre), aber auch Zeiten nach einem künstlichen Eingriff ins Hormonelle (lange Einnahme der Antibaby-Pille, Totaloperationen).
    Schilddrüsenerkrankungen sind chronische Krankheiten, die meist von alleine nicht ausheilen."  Clementina Rabuffetti 
    Fallgeschichten

  • „Auf dieser Internetpräsenz erhalten aber auch Therapeuten und Patienten einen Überblick über Schilddrüsenkrankheiten und bekommen Tipps für eine erfolgreiche Eigenbehandlung.“  Zentrum für Traditionelle Europäische Medizin 96047 Bamberg